Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

DEMO FÜR ALLE am 25. Juni 2017 in Wiesbaden

1 Kommentar

One thought on “DEMO FÜR ALLE am 25. Juni 2017 in Wiesbaden

  1. Die Landesregierungen werden sich durch Protestmärsche kaum beeindrucken lassen. Mit Widerstand wurde von den Initiatoren des Genderismus von Anfang an gerechten, deshalb gehen diese Leute ja nicht über eine Basis-Bewegung, sondern Top-Down, die überzeugten, indoktrinierten und unterwanderten zuerst gewisse UN-Gremien, dann die EU, und jetzt auf der untersten Ebene die Landesregierungen.
    Wir müssen uns juristisch wehren. Verfassungsklagen auch auf Landesebene und Bundesebene, die von Rechtsanwälten vorbereitet wurden.
    Das können nur Eltern machen, deren Kind unmittelbar betroffen ist oder wäre, und das innerhalb von 1 Jahr nach Inkrafttreten der jeweiligen Bildungspläne.
    Außerdem sollten Eltern Strafanzeigen erstatten (ist kostenlos möglich, wird bei jeder Polizeidienststelle aufgenommen oder kann dort schriftlich eingereicht werden), wenn im Unterricht bestimmte Grenzen überschritten werden, mit Bezug auf diesen Gesetzestext:

    StGB §176 Sexueller Missbrauch von Kindern
    (..)
    (4) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer
    (..)
    3. auf ein Kind durch Schriften (§ 11 Abs. 3) einwirkt, um es zu sexuellen
    Handlungen zu bringen, die es an oder vor dem Täter oder einem Dritten
    vornehmen oder von dem Täter oder einem Dritten an sich vornehmen lassen
    soll, oder
    4. auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder
    Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts oder
    durch entsprechende Reden einwirkt.

    Demzufolge genügt das Zeigen von pornographischen Abbildungen oder Darstellungen oder entsprechende Reden (!).
    Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet, jeder derartigen Anzeige nachzugehen, und ggf. nähere Ermittlungen aufzunehmen. Diese Anzeige kann jeder erstatten (nicht nur betroffene Eltern), man sollte aber möglichst diese Vorgänge im Unterricht konkret belegen können (Ort, Datum, Klasse, Beteiligte, Zeugen, ggf. Beweismaterial).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.