Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Wir haben es geschafft: Gefährliches Trans-Gesetz ist gestoppt!

2 Kommentare

Ein großartiger Erfolg: Das gefährliche Trans-Gesetz der Bundesregierung ist gestrichen. Die SPD-Bundestagsfraktion verkündete, sie habe die Verhandlungen mit der Union über die Reform des Transsexuellengesetzes abgebrochen. Das i-Tüpfelchen: In dieser Legislaturperiode soll sich daran nichts mehr ändern. Erst „mit neuen politischen Partnern“ wolle die SPD die Arbeit wiederaufnehmen.

__________________________________________________________________________________________________

Mit dem neuen „Geschlechtseintragsänderungsgesetz“ wollte die Bundesregierung jeder Person ab 14 Jahren das Recht geben, ihr Geschlecht völlig unabhängig von körperlichen Merkmalen selbst zu definieren, indem sie bei Gericht die Änderung des eigenen Geschlechtseintrages beantragt – auch gegen den Willen der Eltern und ohne medizinische Diagnosen.

Große Protestwelle gegen Gesetzentwurf

Selbst die linke Wochenzeitung „Jungle World“ musste einräumen, dass es dem Druck von DemoFürAlle auf die Union zu verdanken sei, dass das Gesetz gescheitert ist. Nach einem Focus-Artikel von Birgit Kelle hatte DemoFürAlle Ende Februar den bis dato noch geheimen Referentenentwurf der Bundesregierung veröffentlicht und damit bei der Transgender-Lobby und linken Medien großes Entsetzen ausgelöst. Diese beschwerten sich, selbst von dem neuen Entwurf noch keine Kenntnis gehabt zu haben.

Unsere darauffolgende Petition an Justizministerin Lambrecht und Innenminister Seehofer schlug ein wie eine Bombe. Fast 25.000 Unterschriften (d.h. einzelne E-Mails!) ergaben eine riesige Protestwelle gegen den Trans-Gesetzentwurf. Mit durchschlagender Wirkung!

Aufklärungsarbeit von DemoFürAlle fruchtet

Dieser Sieg beweist wieder einmal, wie wichtig es ist, bei Angriffen auf Ehe, Familie und Kindern frühzeitig dagegen zu halten und gezielten Protest zu organisieren. Zeigen Sie diese Erfolgsmeldung allen, die behaupten, es lohne sich nicht, Petitionen zu unterschreiben, Abgeordnete anzurufen oder auf die Straße zu gehen.

Aber wir sind nicht naiv: Wir wissen, dass das Thema in der nächsten Legislaturperiode auf die Tagesordnung zurückkehren kann. Wir werden dann erneut mit wirkungsvollen Aktionen zur Stelle sein. Darauf können Sie sich verlassen.

2 thoughts on “Wir haben es geschafft: Gefährliches Trans-Gesetz ist gestoppt!

  1. Wir, das Volk lassen uns weder von dieser , noch von einer anderen ReGIERung tyrannisieren. wir sind Zahlmeister und damit Arbeitgeber

  2. Vielen Dank an alle aktiv Beteiligten. Das ist ein großer Erfolg,den wir Ihnen zu verdanken haben.

Schreibe eine Antwort zu J. Huber Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.