Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Irres Transgender-Gesetz: Bundesregierung will Kinder ihr Geschlecht frei wählen lassen

2 Kommentare

Bild: Freepik

Was die Bundesregierung als nächstes bereits mit unseren Kindern vorhat, ist Kulturmarxismus pur und sprengt alle Grenzen des Vorstellbaren.

——————————————————————————————————-

Innenministerium (CSU) und Justizministerium (SPD) haben einen Gesetzentwurf ausgeheckt, der die Gender-Ideologie auf die Spitze treibt, biologische Fakten abräumt und das Elternrecht mit Füßen tritt. Die Transgender-Lobby lässt die Sektkorken knallen!

Geschlechtsänderung soll ab 14 Jahren möglich sein

Die Bundesregierung will künftig jedem Menschen ab 14 Jahren das Recht geben, sein Geschlecht völlig unabhängig von körperlichen Merkmalen selbst zu definieren, einfach indem er bei Gericht die Änderung des eigenen Geschlechtseintrages beantragt.

Im Falle von Minderjährigen gibt das Gericht dann ein Gutachten in Auftrag, das den Geschlechtsänderungswunsch prüfen soll. Dabei muss das Gutachten nicht von einem Arzt oder Psychologen erstellt werden, sondern kann auch von einer Transgender-Organisation kommen.

Volljährige Antragsteller müssen lediglich ein Beratungsgespräch nachweisen, für das ebenfalls kein Mediziner, Therapeut o.Ä. nötig ist.

Eltern können sich nicht wehren

Besonders auffällig ist, dass die Eltern von minderjährigen Betroffenen kein Mitspracherecht haben. Gerät ein Kind etwa durch das Internet oder die schulische Sexualerziehung in die Fänge von Transgender-Aktivisten, könnten die Eltern rechtlich gesehen die Änderung des Geschlechtseintrages nicht verhindern.

Erst recht nicht, wenn es der Bundesregierung gelingen sollte, „Kinderrechte“ im Grundgesetz zu verankern und damit das Elternrecht auszuhebeln. Ein Gericht könnte dann umso leichter gegen den Willen der Eltern entscheiden und eine Änderung des Geschlechtseintrages mit einem vermeintlichen Recht des Kindes auf „sexuelle Selbstbestimmung“ oder „geschlechtliche Identität“ begründen.

Wird die schwarz-grüne Koalition vorbereitet?

Mit diesem Gesetzentwurf übernimmt die Bundesregierung die wesentlichen Forderungen der Grünen. Bereitet die Union mit derlei Anbiederungen bereits die vielfach erwartete (und erwünschte) schwarz-grüne Koalition vor?

Zumindest ist nicht mit viel Widerstand aus den Reihen von CDU und CSU zu rechnen, nachdem gerade Markus Söder erneut für eine schwarz-grüne Bundesregierung geworben hat, auch nicht von der FDP, die sich mit einem eigenen, ähnlichen Antrag brav einreiht.

Die Publizistin Birgit Kelle hat diesen bislang unveröffentlichten Gesetzentwurf der Bundesregierung aufgedeckt und in einem lesenswerten Focus-Artikel analysiert.

Dieses Gesetz darf nicht beschlossen werden. Bevor der offizielle Gesetzgebungsprozess startet, müssen möglichst viele Eltern im persönlichen Umfeld informiert und auf die drohende Gefahr hingewiesen werden.

2 thoughts on “Irres Transgender-Gesetz: Bundesregierung will Kinder ihr Geschlecht frei wählen lassen

  1. Pingback: Kinderfalle Trans-Gesetz – sofort stoppen: Jetzt Petition unterzeichnen + Podcast hören | Demo für Alle

  2. Wir haben volgende Bitte bekommen:

    Könntest Du die Leute von „Demo für Alle“, mit denen Du
    in Verbindung zu stehen scheinst, veranlassen, einen
    ProtestBrief-Vordruck mit entsprechenden Anschriften zu entwerfen,
    anhand dessen man an die Parteien schreiben kann wegen des geplanten
    Gesetzesentwurfes?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.