Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Bundesregierung plant Überraschungs-Vorstoß gegen das Elternrecht – Jetzt zweifach aktiv werden!

Leave a comment

Das Thema Grundrechte bewegt derzeit sehr viele Menschen. Das zentrale Grundrecht, welches die Integrität und Freiheit der Familie vor dem Zugriff des Staates schützt, ist das natürliche Erziehungsrecht der Eltern (Art. 6 Abs. 2). Dieses Grundrecht ist aktuell wieder höchst gefährdet:

——————————————————————————————————-

Durch unsere Kontakte in den Bundestag haben wir erfahren, dass die Bundesregierung einen erneuten Überraschungs-Vorstoß plant, um „Kinderrechte“ ins Grundgesetz aufzunehmen, welches die Aushebelung des Elternrechts bedeuten würde. Einige CDU/CSU-Abgeordnete drohen umzufallen und könnten entgegen ihrer bisherigen Aussage nun doch für die Grundgesetzänderung stimmen.

Hier besteht dringender Handlungsbedarf! Bitte kontaktieren Sie erneut Ihre CDU/CSU-Abgeordneten – am wirkungsvollsten per Telefon! Alle Kontaktdaten und Infos finden Sie hier.

Wie massiv der Staat bereits in das Familienleben eingreifen will, zeigt aktuell die geplante „Ein-Kind-Regel“ der Bundesregierung, die Kindern eine Kontaktbeschränkung auf einen einzigen Freund (!) auferlegen will. U.a. der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hat dies als Verstoß gegen das Kindeswohl kritisiert. Mit „Kinderrechten“ im Grundgesetz wäre die Bahn vollends frei für derlei staatliche Eingriffe.

Obwohl wir die Rechtsgutachten auf unserer Seite haben, ignorieren die „Kinderrechte“-Befürworter in Politik und Medien unsere Argumente. Gerade am heutigen „Internationalen Tag der Kinderrechte“ ist eine Propagandasalve für diese gefährliche Grundgesetzänderung zu erwarten.

Aber der Widerstand wächst: Inzwischen haben bereits über 80.000 Menschen unsere Petition „Hände weg vom Grundgesetz – ‚Kinderrechte‘ sind gefährlich!“ an die Bundesregierung unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, kurzfristig die 100.000-Marke zu erreichen: Verbreiten Sie die Petition via E-Mail und in den Sozialen Netzwerken. Machen Sie viele Menschen auf diese Attacke auf die Freiheit der Familie aufmerksam – unser kurzes Aufklärungsvideo hilft Ihnen dabei!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.